Zum Inhalt springen
Unsere Verkaufsregion: Der Immobilienmarkt in Hösbach und Aschaffenburg

Dem Bundesland Bayern zugehörig, aber unweit von Deutschlands Finanzmetropole Frankfurt am Main sowie der angrenzenden Metropolregion gelegen: Hösbach und Aschaffenburg sind nicht nur ganzjährig eine Reise wert, sondern auch unsere Heimat – und Zentrum unserer Aktivitäten am Immobilienmarkt. Ob als Einheimischer, solcher, der es erst noch werden soll oder beispielsweise Kapitalanleger: Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Einblick in den regionalen Immobilienmarkt.

Aschaffenburg – eine Stadt mit vielen Gesichtern

Zehn Stadtteile zählt Aschaffenburg, wobei keiner dem anderen gleicht, allesamt aber auf eine spannende Geschichte zurückblicken dürfen. Die Innenstadt, in der heute rund 25.000 Aschaffenburger wohnen, ist Aushängeschild des für Aschaffenburg so typischen Kontrasts. Im Zuge des zweiten Weltkriegs weitgehend zerstört, wurde die Innenstadt mit historischer Achtsamkeit aufgebaut, wobei in den nachfolgenden Jahrzehnten auch moderne Elemente das sonst historische Stadtbild erweiterten. Der gemessen an den Einwohnerzahlen größte Stadtteil ist hingegen Damm. Im Zuge der Industrialisierung in der Bundesrepublik entwuchs aus einem ehemaligen Bauern- und Industriearbeiterdorf ein pulsierender Stadtteil, der heute von den Einheimischen nicht grundlos mit dem „Dämmer Stolz“ belegt wird.

Aschaffenburg von oben
Hausmodell mit Lichterkette im Hintergrund

Der Immobilienmarkt in Aschaffenburg und Umgebung

Ebenfalls charakteristisch für Hösbach sowie Aschaffenburg ist das im bayerischen Vergleich moderate Preisniveau. Laut dem Immobilienatlas 2022 kommt Aschaffenburg bei einer 60 m²-Wohnung auf einen Quadratmeterkaufpreis von rund 4.300 Euro, bei einer 100 m²-Immobilie etwa 4.700 Euro. Das wiederum liegt genau in der Mitte der Bundesrepublik, aber weit unter dem bayerischen Preisniveau. In Bayern werden rund 6.400 Euro pro Quadratmeter im Mittel fällig – natürlich auch maßgeblich durch große Ausschläge nach oben in München getrieben.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Mietwohnungen. Während man in München im Jahr 2021 für eine 70 m²-Wohnung zwischen 1.100 und 1.500 Euro Kaltmiete zahlt, beläuft sich die Kaltmiete in Aschaffenburg auf etwa 750 bis 800 Euro. Abhängig ist das letztlich auch maßgeblich von der Lage: Eine sehr gute Innenstadtlage, umgeben von ruhigen, historischen Gassen und trotzdem unweit des pulsierenden Lebens, ruft entsprechend höhere Preise ab.

Gemeinsam den Aschaffenburger Immobilienmarkt navigieren

Ob Sie Ihre Immobilie verkaufen oder sie vermieten möchten, zunächst eine Wertermittlung für Ihre Entscheidung benötigen oder selbst als Interessent auf dem Markt auftreten: Unser Team begleitet Sie von der erstmaligen Beratung bis hin zur Finalisierung – unterstützt durch ein breitgefächertes, verlässliches Dienstleisternetzwerk in der Region, das wir unseren Kunden zur Verfügung stellen. Selbst in Hösbach beheimatet, kennen wir die Region rund um Aschaffenburg nicht nur aus dem beruflichen, sondern auch dem privaten Leben. Als Ihr regionaler Makler mit Erfahrung und (regionaler) Expertise legen wir den Grundstein, um gemeinsam immobile Werte zu bewegen.

Unsere Kooperationspartner

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

Tel. 06021 5837929 | Mobil: 0159 06175161
E-Mail: info@faustundkraus.de
Montag 08:00 - 18:00
Dienstag 08:00 - 18:00
Mittwoch 08:00 - 18:00
Donnerstag 08:00 - 18:00
Freitag 08:00 - 18:00
Samstag 09:00 - 14:00